×

2011

THE 7TH WORKSHOP MOLECULAR INTERACTIONS 

Ziel des Workshops ist es, einen Überblick über die aktuellen Methoden und Techniken in Forschungsgebieten aus dem Bereich der "omics" zu geben. 32  renommierte Wissenschaftler aus Deutschland, England, Spanien, Brasilien und der Schweiz werden über die neuesten Entwicklungen in ihren Forschungsgebieten berichten. In diesem Jahr gestaltet sich das Programm mit Vorträge zu den folgenden Bereichen: 

RNA Technologien 
Zelluläre Strukturen
Molekulare Medizin
Zellsysteme 
Regulatorische Netzwerke 
Systembiologie 
Technische Biologie 
Chemische Biologie 
Modelling 
Technologietransfer

Der Einsatz und die Entwicklung moderner Technologien, die ein hohes Maß an Spezialwissen erfordern, sind in der Forschung von essentieller Bedeutung. Gerade in den Bereichen der "omics" ist die Zukunft der funktionellen Forschung ist eng mit der Weitergabe von Know-how verbunden. 

Unsere Motivation ist es deshalb, den wissenschaftlichen Nachwuchs über die neuesten Trends, Technologie-Entwicklungen und analytischen Ansätze praxisnah zu informieren und zu begeistern und ihnen wenn möglich Kontakte zu Experten aus Unternehmen und anderen Forschungseinrichtungen zu vermitteln. 

"Molecular Interactions" findet in diesem Jahr zum sechsten Mal statt, und erfreut sich einer kontinuierlich wachsenden und zunehmend international zusammengesetzten Zuhörer- und Sprecherschaft. Nachdem der Fokus der Veranstaltung im vergangenen Jahr in den Bereichen der Systembiologie und der synthetischen Biologie lag, werden die Themenbereiche der Veranstaltung 2011 um die Aspekte der chemischen und technischen Biologie erweitert. 

Zusätzlich werden die wissenschaftlichen Vorträge in diesem Jahr um eine Session zum Thema Karriereplanung erweitert. Hier stellen Naturwissenschaftler verschiedene Arbeitsfelder vor: Wie sieht der Arbeitsalltag eines Professors aus? Was macht eigentlich ein Projektmanager/Koordinator? Salesmanger, Pressereferenten, Verwaltungsleiter, Arbeitsgrupennleiter etc. stellen sich, ihr Arbeitgebiet und die Karrieremöglichkeiten in ihrem Beruf vor und beantworten Fragen des Auditoriums.

CONFIRMED SPEAKERS

Jörn Glökler (DE), MPI for Molecular Genetics

Georg Sczakil (DE), University of Luebeck

Detlev Schild (DE), Georg-August-University Göttingen

Stefan Prechtl (DE), Bayer Pharma AG

S.O. Deininger (DE), Bruker Daltonik GmbH

Peter Guttmann (DE), Helmholtz Zentrum Berlin

Candan Tamerler Behar (US), University of Washington

Fabio Fachinelli (DE), Heinrich-Heine University Düsseldorf

Tobias Scheel (DE), German Rheumatism Research Center Berlin

Mir-Farzin Mashreghi (DE), German Rheumatism Research Center Berlin

L. Gerosa (Swiss), ETH Zuerich

Constanze Kaiser (DE), EMBL

Jan Medenbach (DE), EMBL

Lisa Roberts (UK), University of Surrey

Stephan Menz (DE), Potsdam University

Thierry Le Bihan (UK), Centre for System Biology at Edinburgh

Robert Wellhausen (DE), Fraunhofer Institute for Biomedical Engineering

Friedrich Herberg (DE), Kassel University

Jörg Hoheisel (DE), DKFZ

Ingo Dreyer (Spain), Universidad Politécnica de Madrid

Andreas Vogt (DE), University of Tuebingen

Malte Buchholz (DE), University of Marburg

Günter von Kiedrowski (DE), Ruhr-University Bochum

Nediljko Budisa (DE), TU Berlin

Kristian Müller (DE), Potsdam University

Hartmut Grammel (DE), MPI for Dynamics of Complex Technical Systems

Björn Junker (DE), Leibniz Institute of Plant Genetics and Crop Plant Research

Timm Schröder (DE), German Research Center for Enviromental Health

Melanie Boerris (DE), Albert-Ludwigs-University of Freiburg