×

2010

THE 6TH WORKSHOP MOLECULAR INTERACTIONS 

Ziel des Workshops ist es, einen Überblick über die aktuellen Methoden und Techniken in Forschungsgebieten aus dem Bereich der "omics" zu geben. 32  renommierte Wissenschaftler aus Deutschland, England, Spanien, Brasilien und der Schweiz werden über die neuesten Entwicklungen in ihren Forschungsgebieten berichten. In diesem Jahr gestaltet sich das Programm mit Vorträge zu den folgenden Bereichen: 

RNA Technologien 
Zelluläre Strukturen
Molekulare Medizin
Zellsysteme 
Regulatorische Netzwerke 
Systembiologie 
Technische Biologie 
Chemische Biologie 
Modelling 
Technologietransfer

Der Einsatz und die Entwicklung moderner Technologien, die ein hohes Maß an Spezialwissen erfordern, sind in der Forschung von essentieller Bedeutung. Gerade in den Bereichen der "omics" ist die Zukunft der funktionellen Forschung ist eng mit der Weitergabe von Know-how verbunden. 

Unsere Motivation ist es deshalb, den wissenschaftlichen Nachwuchs über die neuesten Trends, Technologie-Entwicklungen und analytischen Ansätze praxisnah zu informieren und zu begeistern und ihnen wenn möglich Kontakte zu Experten aus Unternehmen und anderen Forschungseinrichtungen zu vermitteln. 

"Molecular Interactions" findet in diesem Jahr zum sechsten Mal statt, und erfreut sich einer kontinuierlich wachsenden und zunehmend international zusammengesetzten Zuhörer- und Sprecherschaft. Nachdem der Fokus der Veranstaltung im vergangenen Jahr in den Bereichen der Systembiologie und der synthetischen Biologie lag, werden die Themenbereiche der Veranstaltung 2010 um die Aspekte der chemischen und technischen Biologie erweitert. 

Zusätzlich werden die wissenschaftlichen Vorträge in diesem Jahr um eine Session zum Thema Karriereplanung erweitert. Hier stellen Naturwissenschaftler verschiedene Arbeitsfelder vor: Wie sieht der Arbeitsalltag eines Professors aus? Was macht eigentlich ein Projektmanager/Koordinator? Salesmanger, Pressereferenten, Verwaltungsleiter, Arbeitsgrupennleiter etc. stellen sich, ihr Arbeitgebiet und die Karrieremöglichkeiten in ihrem Beruf vor und beantworten Fragen des Auditoriums.

CONFIRMED SPEAKERS

R.K. Hartmann (DE), MPI for Infection Biology

Charlotte Förster (DE), Free University Berlin

Günter Mayer (DE), University of Bonn

Markus Landthaler (DE), Max-Delbrück-Center for Molecular Medicine

Michael Sattler (DE), Helmholtz Zentrum Munich

Henning Urlaub (DE), MPI for Biophysical Chemistry

Karla M. Neugebauer (DE), MPI of Molecular Cell Biology and Genetics

Sofia Depner (DE), DKFZ

Friedrich Herberg (DE), Kassel University

Pascal Braun (US), Dana-Farber Cancer Institute

Sebastiaan Meijsing (DE), MPI for Molecular Genetics

Tina Romeis (DE), Free University Berlin

Bernd Schmeck (DE), Charité Berlin

Carsten Beta (DE), University of Potsdam

Christina Kiel (Spain), Centre for Genomics Regulation

Nicola Zamboni (Swiss), ETH Zuerich

Miguel Andrade (DE), MDC Berlin

Björn Heynisch (DE), MPI for Dynamics of Complex Technical Systems

Stefan Kubick (DE), Fraunhofer Institute for Biomedical Engineering

Vitor A.P. Martins dos Santos (NL), University Wageningen

Susanne Röblitz (DE), Zuse-Institute Berlin

Judy Armitage (UK), University of Oxford

Lars Kaderali (DE), University of Heidelberg

Hauke Busch (DE), University Freiburg

Holger Erfle (DE), University Heidelberg

Rondon P. de Mendonca Neto (Brazil), Universidade National de Minas Gerais

Martin Güldenagel, European Scientific Support Expert

Daniel Varón Silva (DE), MPI for Colloids and Interfaces

Aneta Koseska (DE), University of Potsdam

Ronald Frank (DE), Helmholtz Centre for Infection Research

Kai Licha (DE), Free University Berlin